Bemerkenswertes

Willkommen auf der
Internationalen Grünen Woche 2017

Impressionen von der Grünen Woche 2017

Das BioBackHaus erwartet Sie traditionell in der Brandenburg-Halle 21, Stand 139 und mit dem Café in der Bio-Halle 1.2, Stand 223. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Grüne Woche 2017

Impressionen von der Grünen Woche 2017
Impressionen von der Grünen Woche 2017
Impressionen von der Grünen Woche 2017
Impressionen von der Grünen Woche 2017

Ein Brot mit Rotkohl, eine Quiche mit Rotkohl und ein Franzbrötchen mit Rotkohl – mit drei völlig neuen Produkten zieht das Biobackhaus Falkensee auf die Grüne Woche nach Berlin. Dort ist das Unternehmen mit gleich zwei eigenen Ständen dabei: In der Brandenburghalle und in der Biohalle zeigt es seine Hauptprodukte und einige Besonderheiten.

»Die Rotkohlprodukte treffen gleich zwei unserer Wesenszüge«, sagt Christin Röpert vom Biobackhaus, »sie sind regional und saisonal.« Wobei das mit dem »saisonal« vielleicht gar nicht so eng gesehen werden kann. Denn als das Falkenseer Unternehmen im vergangenen Jahr für die Grüne Woche mit Grünkohl-Franzbrötchen aufwartete, wurden sie von den Kunden gründlich überrascht. Was eigentlich nur als originelles Schmeckerchen für die große Messe gedacht war, kam bei den Käufern so gut an, dass es inzwischen im Dauersortiment des Betriebes gelandet ist.

Märkische Allgemeine vom 17. Januar 2017

Grüne Woche 2016

Impressionen von der Grünen Woche 2016
Impressionen von der Grünen Woche 2016
Impressionen von der Grünen Woche 2016
Impressionen von der Grünen Woche 2016
Impressionen von der Grünen Woche 2016
Impressionen von der Grünen Woche 2016

Grünkohlbrot aus dem Havelland

Auf der Grünen Woche in Berlin, der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, präsentieren sich vom 15. bis 24. Januar auch elf Aussteller aus dem Havelland. Die meisten von ihnen sind in der Brandenburghalle zu finden, Halle 21.

Ebenfalls in Halle 21 vertreten ist das Biobackhaus Leib aus Falkensee, bei dem in diesem Jahr der Grünkohl ganz groß rauskommt. Neu im Sortiment sind nämlich Grünkohlbrot und herzhaft-gefüllte Franzbrötchen. In Halle 1.2 hat das Biobackhaus noch einen zweiten Stand mit Café aufgebaut, der für einige der 400 000 Messebesucher als Zwischenstation offenbar fast schon obligatorisch ist. »Viele Kunden kommen jedes Jahr wieder und legen ganz gezielt bei uns ihre Kaffeepause ein«, berichtet jedenfalls Verkaufsleiterin Patrizia Weinzierl.

Märkische Allgemeine vom 6. Januar 2016

Winterwerk am 21. November 2015

Winterwerk Impressionen

Einladung

Nun kommt sie mit großen Schritten näher, die Weihnachtszeit. Auch das BioBackHaus hat mit seiner Weihnachtsbäckerei begonnen. Um das zu feiern, laden wir Sie ein, mit Kind und Kegel vorbeizukommen, mit uns zu feiern und Einblick in unsere Arbeit zu nehmen. Neben unseren feinen »Winterwerken« erwartet Sie Handwerk zum Anschauen und Mitmachen.

Wir werden gemeinsam Handbrot im Holzofen und Stockbrot am Feuer backen, und während wir uns bei Punsch und Glühwein, bei Kaffee und heißen Waffeln vergnügen, mit Schwoof und der Gesangskunst des Falkenseer Männerchors, können die Kinder Plätzchen backen, Herzchen dekorieren und Knusperhäuschen bauen.*

Vielleicht kommt sogar ein Märchenerzähler vorbei, um die weihnachtliche Stimmung zur Vollendung zu bringen. Wir freuen uns auf Sie, wenn wir am 21. November 2015 Haus und Backstube für Sie öffnen: von 15 bis 20 Uhr im BioBackHaus in der Bahnhofstraße 6/8 in Falkensee.

*Für die Aktionen »Plätzchen backen«, »Lebkuchenhäuschen basteln« und »Herz ausdekorieren«, erheben wir einen kleinen Kostenbeitrag.

Einladungskarte Winterwerk 2015
Screenshot Twitter PRO ASYL

Pro Asyl
dankt den
Berliner
Bio-Bäckern

PRO ASYL ist eine unabhängige Menschenrechtsorganisation, die sich seit mehr als 25 Jahren für die Rechte verfolgter Menschen in Deutschland und Europa einsetzt.

Auf ihrer Facebookseite, Twitter und Google+ bedankt sich Pro Asyl für die Spendengelder, die während der »Woche der offenen Backstuben« im Mai 2015 von Berliner Bio-Bäckern gesammelten wurden. 1.570,50 Euro kamen für die Menschenrechts-Arbeit zusammen.

Wiedereröffnung der Filiale Knesebeckstraße am 11. Juli mit allem Drum und Dran

Impressionen von der Wiedereröffnung Filiale Knesebeckstraße

Wir haben für Sie umgebaut: zur Wiedereröffnung unserer Filiale in der Knesebeckstraße gab es kleine »Wilde« aus dem Holzbackofen, Probierhäppchen, Live-Musik mit Franz de Bÿl und die Bio-Brot-Meister vom BioBackHaus zum Anfassen.